Werde Deutschlands bester SHK-Jungmeister 2019!

 Bewirb Dich jetzt und gewinne 3.000 € 





Am 19. und 20. September 2019

hast du die Chance, als einer von 17 Jungmeistern am exklusiven ROTHENBERGER Meisterpreis-Wettbewerb im Bundesleistungszentrum SHK in Schweinfurt teilnehmen. Denn ROTHENBERGER sucht in Kooperation mit dem Zentralverband SHK Deutschlands besten SHK-Jungmeister.

Ganz nach dem Motto „Nur die Besten kommen durch“ kannst Du mit ROTHENBERGER Werkzeugen zeigen, was du drauf hast, um am Ende die Chance auf den Meisterpreis 2019 und 3.000 Euro zu haben.

ROTHENBERGER stellt Werkzeuge, Material, Unterkunft und Verpflegung für zwei unvergessliche Tage.

Teilnahme

SHK-Jungmeister mit abgeschlossener Meisterprüfung im Jahr 2017, 2018 oder 2019 (keine Altersbeschränkung). Die Teilnehmerzahl ist auf 17 begrenzt. Bewerbungsschluss ist der 25. August 2019. 

Für die Anmeldung genügt es, wenn Ihr uns das ausgefüllte Anmeldungsformular an meisterpreis@rothenberger.com schickt. 

Wettbewerbsaufgabe

Eine Vorwandkonstruktion nach Zeichnung und Zeitvorgabe umsetzen.

Gefordert

Technisches Können, Schnelligkeit, Sauberkeit und Präzision.

Preise

1. Platz: 3.000 Euro

2. Platz: 2.000 Euro

3. Platz: 1.000 Euro

Alle Wettbewerbsteilnehmer erhalten ein Zertifikat.

Feierliche Preisverleihung

11. Oktober 2019 im ROTHENBERGER TEC-Center in Kelkheim.


Sieger des ROTHENBERGER Meisterpreises 2019

Am 11. Oktober 2019 wurden die Teilnehmer des ROTHENBERGER Meisterpreises 2019 gefeiert und die Sieger am Hauptsitz des Herstellers für Rohrwerkzeuge und Rohrbearbeitungsgeräte in Kelkheim gekürt. Über den ersten Platz und 3.000 Euro Preisgeld freute sich Johannes Stürmer aus Laufach, zwei zweite Plätze mit jeweils 2.000 Euro Preisgeld errangen René Treppe aus Lauterbach und Nathanael Liebergeld aus Aue und den dritten Platz mit 1.000 Euro Preisgeld belegte Mauro Mantel aus Hofheim in Unterfranken.

Interview: 'Ein tolles Gemeinschaftsgefühl'

Christian Nowag hat 2017 den ersten Platz beim ROTHENBERGER Meisterpreis gewonnen. Ihm hat der Wettbewerb Spaß gemacht und er verrät im Interview, warum er die Teilnahme empfehlen kann – egal wie man abschneidet.

Interview: „Maßgenauigkeit ist das oberste Gebot.“

Ingried Gerber kennt sich mit Schulung aus: Als Schulungsreferentin bei ROTHENBERGER schult sie Menschen rund ums SHK-Handwerk und ist Jurorin des ROTHENBERGER Meisterpreises. Sie spricht darüber, was für Teilnehmer beim Wettbewerb wichtig ist.

Interview: Qualität fördern

Dr. Christian Heine, Vorstandsvorsitzender der ROTHENBERGER AG, spricht darüber, warum Meistertitel im Handwerk wichtig sind.

Interview „Dabeisein!“

Josef Bock leitet die SHK-Innung Schweinfurt - Main - Rhön, die seit 2011 Bundesleistungszentrum für Spengler-, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist. Er ist auch Bundestrainer für die Worldskills und Euroskills. Im Interview spricht er darüber, warum es sich lohnt, am ROTHENBERGER Meisterpreis teilzunehmen.

Und hier findet der Wettbewerb statt

Internetseite der SHK-Innung Schweinfurt - Main – Rhön, vom ZVSHK 2011 zum Bundesleistungszentrum für Spengler-, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Dort wird Aus- und Weiterbildung gelebt!

Manuel Kornmacher: “Ich würde wieder teilnehmen!”

Beim Meisterpreis 2015 hat Manuel Kornmacher gewonnen – und hatte so viel Spaß daran, dass er wieder teilnehmen würde. Hier erzählt er, warum.

Kontakt

E-Mail: verkauf-deutschland(at)rothenberger.com
Tel.: + 49 (0) 6195 / 800 - 8100

Schreiben Sie uns
Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.
Hinweis zum Datenschutz
Bitte geben Sie die Buchstaben unten ein
LocatorPlaceholder