Zukunftsweisendes Kältemittel im ROTHENBERGER Einfriergerät

Der ROFROST Turbo R290 arbeitet mit R290

Der Rohrwerkzeug- und Maschinenhersteller ROTHENBERGER hat im Oktober, zu Beginn der Heizsaison, das Einfriergerät ROFROST Turbo R290 auf den Markt gebracht. Es ist das Erste, das mit dem zukunftsweisenden Kältemittel R290 mit geringem Treibhauspotenzial arbeitet. Die neue ROFROST App führt Installateure durch den Einfrierprozess und überwacht die Einfrierzeit, damit sie sicher und wirtschaftlich arbeiten. Flexible Schläuche erleichtern die Arbeit an schwer zugänglichen Stellen. Der ROFROST Turbo R290 ist als 1.1/4”- und als 2”-Variante erhältlich.

Mit dem ROFROST Turbo R290 können Installateure sicher und einfach Heizungsrohre und Wasserleitungen einfrieren. Als erstes Einfriergerät arbeitet es mit dem zukunftsweisenden Kältemittel R290, das ein geringes Treibhauspotenzial hat: einen Global-Warming-Potential-(GWP)-Wert von 3. Mit dem CO2-Äquivalent eines Kilogramms R290 ließe sich einmal die Strecke von Kelkheim nach Frankfurt Luftlinie – rund 20 km – zurücklegen. Würde ein Kilogramm R404A freigesetzt, wäre das so schädlich, als führe man einmal von Frankfurt bis nach Peking und zurück – rund 25.000 km. Basis der Berechnung ist der Verbrauch eines Dieselfahrzeugs von 6l/100 km.

Suzanna Henkel, Produktmanagerin bei ROTHENBERGER sagt: „Bisher wurde in Einfriergeräten oft R404A als Kältemittel eingesetzt. Es hat ein GWP von 3922 und wird daher durch die F-Gas-Verordnung schrittweise verboten. Weil die Produktionsmengen sinken, ist in der Übergangszeit damit zu rechnen, dass der Preis für R404A stark ansteigen wird. Das macht die Kosten für die Wartung alter Geräte schwer kalkulierbar. Es lohnt sich also doppelt, umzusteigen.“

Außer dem neuen Kältemittel hat der ROFROST Turbo R290 auch flexible Schläuche zu bieten, die sich schnell im Gehäuse verstauen lassen. Mit ihnen können Installateure an schlecht zugänglichen Stellen bequem arbeiten. Bei der 1.1/4”-Variante helfen dabei auch schlankere Zangen und kürzere Thermometer als beim Vorgängermodell. Per Checkliste führt die neue ROFROST App Installateure durch den Einfriervorgang und zeigt die Mindesteinfrierzeit an. So arbeiten Handwerker sicher und wirtschaftlich.

Die 1.1/4”-Variante des ROFROST Turbo R290 ist auch Teil der derzeitigen Herbstaktion von ROTHENBERGER. Zwischen dem 01.10. und 31.12.2018 erhalten Installateure während der Austauschaktion bei teilnehmenden Händlern einen Austauschrabatt von 250,00 Euro, wenn sie ihr altes Rohreinfriersystem abgeben. Diese Vergünstigung beim Erwerb eines ROFROST Turbo R290 gilt nur in Verbindung mit der Rückgabe eines Altgeräts gleich welcher Marke. ROTHENBERGER kümmert sich um die fach- und umweltgerechte Entsorgung des Altgeräts und des enthaltenen Kältemittels.

Während der Herbstaktion gibt es zudem zwei verschiedene Sets zur Rohrinspektion und drei Sets zur Rohrreinigung zum Angebotspreis, mit denen je nach Anwendungsbereich Installateure, Notdienste und Rohrreiniger gut gerüstet sind.

Weitere Informationen zur Herbstaktion.