Datenschutzhinweis der ROTHENBERGER GROUP

1. Geltungsbereich; Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und Kontaktdaten

Die ROTHENBERGER AG (im Folgenden: "ROTHENBERGER" bzw. "Wir"), Spessartstraße 2-4, 65779 Kelkheim, Deutschland, ist Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Die ROTHENBERGER AG ist Muttergesellschaft der ROTHENBERGER GROUP (diese umfasst alle von der ROTHENBERGER AG per Stimmrechtsmehrheit kontrollierten Unternehmen) und ist zuständig für den Datenschutz in der Unternehmensgruppe.

Dieser Datenschutzhinweis gilt für unsere Kunden, Lieferanten, Dienstleister und sonstige Geschäftspartner sowie für unsere Mitarbeiter.

Datenschutzbeauftragter für die ROTHENBERGER GROUP ist:

Der Konzerndatenschutzbeauftragte
c/o ROTHENBERGER AG

Spessartstraße 2-4
65779 Kelkheim

Zentrale Kontaktadresse für Anfragen zum Datenschutz ist dataprotection@rothenberger.com.

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir und nach welchen Kategorien werden die personenbezogenen Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen unserer unternehmerischen Tätigkeit von unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Bewerbern erhalten. Außerdem verarbeiten wir – sollte dies für die Erbringung unserer Leistungen erforderlich sein – personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen zulässigerweise gewinnen oder die uns von anderen Unternehmen innerhalb der ROTHENBERGER GROUP oder von sonstigen Dritten (z.B. Auskunfteien, Sozialversicherungskassen) übermittelt werden. Nach den folgenden Kategorien verarbeiten wir die Daten:

  1. Stammdaten: Name, Vorname und Abteilung des Ansprechpartners, Unternehmensname, Adresse, Telefonnr., Fax, und E-Mail
  2. Auftragsdaten: Unternehmensname, Adresse, Ansprechpartner
  3. Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen:
    B. Vertragsabrechnungs- und Zahlungsdaten
  4. Korrespondenz (Schriftverkehr mit Ihnen)
  5. Kommunikationsdaten (z.B. Nutzung von Websites)
  6. Werbe- und Vertriebsdaten
  7. Bonitäts- und Identitätsangaben
  8. Planungs- und Steuerungsdaten
  9. Qualifikationsdaten von Mitarbeitern und Bewerbern
  10. andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten

3. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir die Daten?

Wir verarbeiten die oben genannten personenbezogenen Daten unter Einhaltung der jeweils anwendbaren gesetzlichen Datenschutzanforderungen. Dabei ist die Verarbeitung rechtmäßig, wenn mindestens eine der folgende Bedingungen erfüllt ist:

a) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Verwendung der Daten für Marketingzwecke) erteilt haben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wiederrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die uns vor dem 25.5.2018 erteilt wurden. Der Widerruf gilt für die zukünftige Datenverarbeitung, die bis dahin erfolgte Verarbeitung bleibt davon unberührt.

b) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6. Abs. 1b DSGVO)

Damit wir unseren vertraglichen Pflichten zur Erbringung von Leistungen nachkommen können oder auch zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, verarbeiten wir Daten. Die Zwecke der Datenverarbeitung ergeben sich in erster Linie aus der konkreten Geschäftsbeziehung bzw. Anbahnung hierzu, aus der Dienstleistung oder dem konkreten Produkt. Die Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken ergeben sich aus den Vertragsunterlagen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu dem jeweiligen Produkt bzw. der jeweiligen Dienstleistung.

c) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1e DSGVO)

Die ROTHENBERGER GROUP unterliegt unterschiedlichen rechtlichen Verpflichtungen und damit einhergehend unterschiedlichen gesetzlichen Anforderungen (z.B. zoll-, handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen nach den Vorgaben der Zollbehörden, der Abgabenordnung sowie des Handels- und Arbeitsrechts). Zu den Zwecken der Verarbeitung zählen unter anderem die Erfüllung zollrechtlicher sowie steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Risikobewertung und -steuerung im Unternehmen.

d) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen der ROTHENBERGER GROUP oder von Dritten. Beispiele sind:

  • Sicherung der Produktqualität, Forschung und Entwicklung neuer Produkte
  • Erfüllung unserer Vertriebs-, Service- und Verwaltungsprozesse
  • Betreiben von professionell gestalteten und reibungslos funktionierenden Websites
  • Interne Kontrollmechanismen zur Verhinderung von Straftaten;
  • Maßnahmen zur Gebäudesicherung und zur Sicherstellung des Hausrechts (z.B. Zutrittskontrolle);
  • Sicherstellung des IT-Betriebs und der IT-Sicherheit;
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben;
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. Creditreform) und mit staatlichen Stellen.

4. Wer bekommt meine Daten?
(Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten)

Innerhalb von ROTHENBERGER sind die Abteilungen zugriffsberechtigt, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch können von ROTHENBERGER sorgfältig ausgewählte und datenschutzkonforme Dienstleister zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind im wesentlichen Unternehmen in den Kategorien:

  • Zahlungsverkehr;
  • Abrechnung;
  • IT-Dienstleister;
  • Beratung;
  • Vertrieb und Marketing;
  • Dienstleister im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen.

Bei der Datenweitergabe an weitere Empfänger dürfen wir nur Informationen über Sie weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erfordern, Sie der Datenweitergabe zugestimmt haben oder wir zur Weitergabe befugt sind. Solche weiteren, möglichen Empfänger personenbezogener Daten sind u.a.:

  • Öffentliche Stellen oder Institutionen (z.B. Zollamt, Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung;
  • andere Unternehmen oder vergleichbare Einrichtungen (z.B. Verzollungsbüros) an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehungen Ihre personenbezogenen Daten übermitteln;
  • andere Unternehmen innerhalb der ROTHENBERGER GROUP, sofern die Weitergabe gesetzlich erlaubt ist;
  • weitere Empfänger, wenn und soweit Sie uns hierzu Ihre Einwilligung erteilt haben.

5. Werden Daten in Drittländer übermittelt?

Die Empfänger Ihrer persönlichen Daten sind unter Umständen in einem Land außerhalb der EU ansässig. Falls Daten in ein Land übermittelt werden, in dem die anwendbaren Datenschutzgesetze einen geringeren Schutzstandard bieten als in der EU, werden wir auf andere Weise sicherstellen, dass Ihre Daten angemessen geschützt bleiben, z. B. indem gewährleistet wird, dass der Empfänger den Grundsätzen des „EU-US Privacy Shield“ genügt oder indem ROTHENBERGER den Empfänger zur Unterzeichnung der so genannten EU-Modellklauseln auffordert, eine Reihe von Vertragsklauseln, die von der Europäischen Kommission zu dem Zweck verabschiedet wurden, den adäquaten Schutz persönlicher Daten in Verbindung mit grenzübergreifenden Übermittlungen zu sichern.

6. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert, solange es für vorvertragliche Zwecke sowie für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn eine weitere Verarbeitung/Speicherung ist für folgende Zwecke erforderlich:

  • Erfüllung von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen: Zu nennen sind hier etwa das Handelsgesetzbuch (HGB) und die Abgabenordnung (AO). Die dort festgelegten Fristen zur Aufbewahrung betragen bis zu 10 Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Gemäß den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre, unter besonderen Umständen bis zu 30 Jahren.
  • Einhaltung telekommunikationsrechtlicher Speicherpflichten gemäß Telekommunikationsgesetz (TKG) und weiterer Gesetze.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede(r) Betroffene hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Wiederspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO). Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die uns vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, erteilt wurden.

8. Welche Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten habe ich? Welche Folgen hat eine Nichtbereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen abzuschließen oder diesen auszuführen.

9. Erfolgt eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehungen bzw. des Arbeitsverhältnisses nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir dieses Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

10. Welche Rechte habe ich in Bezug auf meine Daten?

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

Sie haben außerdem ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde des entsprechenden Bundeslandes. Dies ist für den Standort Kelkheim (Hessen):

Der Hessische Datenschutzbeauftragte: Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden; Telefon: (0611) 14 08-0; poststelle@datenschutz.hessen.de; www.datenschutz.hessen.de


Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel (Datenschutz-Grundverordnung) DSGVO

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender, personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1f DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt; dies gilt auch für ein ggf. auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Abs. 4 DSGVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten nutzen, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogene Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte gerichtet werden an:

dataprotection@rothenberger.com

ROTHENBERGER AG
Der Konzerndatenschutzbeauftragte
Spessartstraße 2-4
65779 Kelkheim

 

Kontakt

E-Mail: verkauf-deutschland(at)rothenberger.com
Tel.: + 49 (0) 6195 / 800 - 8100

Schreiben Sie uns
Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.
Hinweis zum Datenschutz
Bitte geben Sie die Buchstaben unten ein
LocatorPlaceholder